Helena Zubanovich

„Die neue Hexe Ježibaba von Helena Zubanovich – ein Prachtweib mit vollmundigem Mezzo.“ 

Der polnische Mezzosopran Helena Zubanovich ist ein echter dramatischer Mezzo, der mit großer, schöner Stimme die Rollen der italienischen, tschechischen und russischen Opernliteratur singt. Da sie darüber hinaus eine wunderbare Darstellerin ist, lässt sie jede ihrer Bühnenerscheinungen leben. Amneris, Ulrica, Eboli, Santuzza, Jezibaba, Adalgisa, Carmen, Azuncena oder Eboli sind u. a. die Rollen, mit denen sie ihr Temperament entfalten kann. In der Saison 2017/18 stand sie in München unter anderem als Contessa di Coigny (‚Andrea Chénier‘), als La suora zelatrice in Puccinis ‚Il Trittico‘, als Siegrune und als Ninetta (‚Les vêpres siciliennes‘) auf der Bühne und sang im Frühjahr 2018 die Amneris am Teatre Wielki. An der Bayerischen Staatsoper München sprang sie im November 2018 für die erkrankte Karita Mattila als Küsterin mit rauschendem Erfolg ein und wurde dort für Maries Mutter in der Neuinszenierung ‚Die verkaufte Braut‘ gefeiert. Gastengagements führen sie 2019/20 unter anderem als Azucena (‚Il Trovatore‘) an das Nationaltheater Mannheim.

Not available!