Gianluca Zampieri

„Gianluca Zampieri bietet […] als Tristan eine geschmeidige Heldenleistung, die tatsächlich mühelos klingt, elegant dazu und in den Höhen glänzt. Wiederum zu bewundern die Verständlichkeit des Textes bei guter Diktion und Nuancierungsfähigkeit.“ 

Der italienische Tenor mit dem charakteristischen Timbre und großartigem Schauspiel hat ein breites Repertoire sämtlicher großer Verdi-, Puccini- und Wagner-Partien: Tannhäuser, Tristan, Siegfried, Erik, Parsifal, Cavaradossi, Radames, Calaf, Ernani, Boris, Peter Grimes, Laca, Manrico, Andrea Chenier und Otello gehören zu den Partien, mit denen er weltweit erfolgreich gastiert. Im April 2018 debütierte er an der Opéra National de Paris als Erster Gralsritter in der Neuinszenierung von ‚Parsifal‘ unter der musikalischen Leitung von Philippe Jordan. Mit seinem grandiosen Siegfried ist er regelmäßiger Gast bei den Tiroler Festspielen Erl und sang dort 2018 außerdem die Titelpartie im Tannhäuser. 2019 ist er als Radames in ‚Aida‘ und Herman in Tchaikovskys ‚Pique Dame‘ am Nationaltheater Brünn zu erleben. Auch brillierte er wieder als Otello am Mährisch-Schlesischen Theater Ostrau – eine Rolle, die ihm wie ein Handschuh passt. In der Spielzeit 2019/20 singt er am Nationaltheater Brünn als Radamés, Herman und Tichon (‚Katja Kabanowa‘) und wird in den Rollen als Dr. Mandelbrod, Grafhorst und Kaltenbrunner in der Koproduktion ‚Die Wohlgesinnten‘ (‚Les Bienveillantes‘) mit der Opera Ballet Vlaanderen und dem Teatro Real de Madrid am Staatstheater Nürnberg zu sehen sein.

Not available!